nach-oben
seperator
seperator
Vita Thomas Kornblum 1. Ausbildung zum Restaurantfachmann (IHK) in der gehobenen Gastronomie 2. Ausbildung zum Koch (IHK) 3. Verpflegungswart und Feldkoch in der Truppenküche als Zeitsoldat 4. Meister der Hauswirtschaft / Landwirtrschaftskammer 5. Mehrjährige Erfahrung als Leitungskraft in den verschiedenen Hauswirt- schaftsbereichen 6. Vorstandsmitglied der niedersächsischen Landesarbeitsgemeinschaft Haus- wirtschaft 7. Mitglied im Berufsverband Hauswirtschaft 8. Mehrere Fortbildungen zu den Themen Einkauf, Management, Seniorener- nährung, etc. „Hauswirtschaft ist vielfältig“ „Die professionelle Hauswirtschaft verlangt eine gute Ausbildung“ „Hauswirtschaft fordert Professionalität, Erfahrung und ein wenig Mut“
Hauswirtschaft in der WH Care Die Hauswirtschaft in der WH Care steht vor allem für seine Vielfältigkeit und Professionalität. Liebe, Licht und Leben wird auch hier in voller Gänze gelebt. Leckeres und gesundes Essen, gut riechende Wäsche, und ein sauberes zu Hause sind wichtige alltägliche Dinge, die durch unsere professionelle Hauswirtschaft täglich umgesetzt werden. Hier eine Zusammenfassung unserer hauswirtschaftlichen Dienstleistungen:
WIR SIND AUSGEZEICHNET! Hauswirtschaft mit Qualität Das speziell für die WH Care Holding entwickelte interne Qualitätssiegel der Hauswirtschaft ist der Ausweis für ein erfolg - reich eingeführtes und angewendetes Qualitätsmanagementsystem in der Hauswirtschaft und die Bestätigung für die Erfüllung und Einhaltung geforderter in- und externen Qualitätsparameter. Die Begutachtung bzw. Bewertung der Qualitätskriterien ist auf mehreren Säulen aufgebaut. Zum einen prüfen 3 Mitarbeiter der Zentrale die hauswirtschaftlichen Bereiche anhand eines Prüfkataloges. Zum anderen werden die Kunden hier expliziet mit mehreren Fragen einbezogen. Auf dieser Grundlage erhält die geprüfte Einrichtung das Siegel. Die Berechtigung zur Führung des Siegels muss alle zwei Jahre durch eine erneute Prüfung erworben werden. Das Begutachtungsverfahren selbst dauert in der Regel einen Tag. Geprüft werden die Bereiche der Hauswirtschaft wie Reinigung, Küche, Wäscherei. Diese drei Bereiche werden in der Struktur, Prozess und Ergebnisqualität auditiert.
wh-care-holding-thomas-kormblum wh-care-holding-hauswirtschaft
Warum soll ich mich neben der im Gesetz festgelegten Prüfung durch die entsprechenden Institutionen auch noch einer freiwilligen Prüfung unterziehen, die außerdem auch noch Geld kostet? Eine erste Antwort liegt schon im Unterschied von gesetzlich und freiwillig. Mit der Freiwilligkeit wird dokumentiert: wir wollen mehr tun, als das Gesetz fordert, wir sind bereit uns an unseren selbst gesetzten Qualitätsmaßstäben, die auch durch die Bedürfnisse der Kunden mit bestimmt sind, messen zu lassen, haben also nichts verbergen. Die freiwillige Prüfung ist unser Beweis für Transparenz.
Ein Stern: gehobene Qualität Das bedeutet, das die Einrichtung einen gehobenen sowie anspruchsvol - len Standard bietet. Der Kunde ist zufrieden und der vorgegebene in- sowie externe Qualitätsanspruch wird zum größten Teil erfüllt.
Zwei Sterne: sehr Gut Der Kunde ist sehr zufrieden und die Qualitätskriterien werden fast voll erfüllt. Dieses ausgezeichnete Ergeb - nis spiegelt die vortreffliche Leistung der Mitarbeiter.
Drei Sterne: Exzellent Sämtliche geprüften Anforderungen werden im vollen Umfang erfüllt. Der Kunde bewertet die Leistung der Mit - arbeiter als vortrefflich. Diese Aus - zeichnungsstufe ist die höchste in der internen Qualitätsprüfung.
WH Care und United Against Waste - Gemeinsam in eine nachhaltigere Zukunft - Ausgangssituation In der heutigen Zeit wird Lebensmittelverschwendung ein immer größeres Problem unserer Gesellschaft. Das Bedürfnis der Konsumenten nach ständiger Verfügbarkeit aller Produkte führt dazu das Produzenten weit mehr als die benötigten Stück - zahlen produzieren um eine stete Versorgung zu gewährleisten. Zudem gibt es innerhalb der Wertschöpfungskette viele Punkte an denen Produkte schon vor Eintreffen beim Endkunden einen Großteil Ihres ursprünglichen Volumens einbüßen. Dies hat Herr von Borstel als Beispiel anhand der Kartoffel dargestellt bei der durch die Ernte, Klassifizierung und Sortie - rung, sowie durch Verlust während des Transports nur ca. 25% der ursprünglichen geernteten Menge beim Endverbraucher ankommt. Die dadurch resultierende Überproduktion von Lebensmitteln in Deutschland ist ein wichtige Stellschraube im Bemühen nach mehr Nachhaltigkeit. So entstehen in der der Außer-Haus- und Gemeinschaftsverpflegung ca. 1,7Millionen Tonnen Bioabfälle was 14% der Deutschlandweiten Menge entspricht. Das bessere Verwerten von Lebensmitteln würde Wasser, Anbaufläche und Energie einsparen so dass man die verfügbaren Ressourcen effektiver einsetzen könnte. Außerdem besteht ebenfalls eine ethische Verpflichtung Verschwendung zu vermeiden. Viele Produkte unseres täglichen Konsums sind tierischen Ursprungs und sollten auch mit dem entsprechenden Respekt verarbeitet werden. Dies hat auch der Bund erkannt und beschlossen,dass bis 2030 das Deutschlandweite Volumen von Lebensmittelabfällen um 50% reduziert werden soll. Was ist United Against Waste? United Against Wast ist ein gemeinnütziger Verein und setzt sich überregional gegen die Lebensmittelvergeudung in der Gemeinschaftsverpflegung ein. Ziel des gemeinnützigen Vereins ist es, bei allen Beteiligten der Food-Branche das Bewusst - sein für das Thema „Verschwendung von Lebensmitteln“ zu schärfen. Darüber hinaus bietet der Verein praxisnahe Lösungen an, um Lebensmittelabfälle in der Gemeinschaftsverpflegung langfristig zu reduzieren und Betriebsabläufe effizienter zu gestalten. Gleichzeitig sorgt eine aktive Öffentlichkeitsarbeit dafür, den respektvollen und wertschätzenden Umgang mit der Res - source „Lebensmittel“ weiter in den öffentlichen Fokus zu rücken, denn nur wer den Sinn hinter der Abfallvermeidung versteht, handelt auch danach. Für eine erfolgreiche Strategie gegen Lebensmittelverschwendung ist zunächst Sensibilisie - rung und Aufklärung notwendig. United Against Waste verfolgt darum auch einen Bildungsauftrag und hat zahlreiche Kampagnen und Initiativen begleitet, die die Wertschätzung für die Ressource „Lebensmittel“ in den Mittelpunkt stellen und zum Mitmachen anregen. Wie Arbeitet United Against Waste? Um messbare Ergebnisse im Kampf gegen die Verschwendung von Lebensmitteln zu erzie - len, entwickelte United Against Waste das Abfall-Analyse-Tool. Es dient Betrieben in der Außer-Haus-Verpflegung als Hilfestellung bei der wirksamen Reduktion von Lebensmittelabfällen. Abfälle werden anhand vier transparenter Sammelbehälter, die den gesamten Küchenpro - zess abbilden, sortiert: - Abfälle aus dem Lager - Produktionsabfall - Überproduktion - Tellerrücklauf Am Ende jeden Tages werden die jeweiligen Abfallmengen gewogen und dokumentiert. Diese Sichtbarmachung, in Kombination mit Analyse- und Kalkulationstabellen, zeigt den Mitarbeitern auf wie gut die Lebensmittel verwertet werden. Zudem werden anhand des Abfall-Analyse-Tools Zusammenhänge verdeutlicht: Mitarbeiter erkennen sofort, wo Lebensmittelabfall entsteht und wie dessen Menge reduziert werden kann. Selbst einfache Maßnahmen wie etwa ein verändertes Angebot (u. a. verschiedene Portionsgrößen, verbessertes Management beim Buffet sowie bei der Ausgabe) können direkt umgesetzt werden und einen erheblichen Beitrag zur Vermeidung von Abfällen leis - ten. Das Tool unterstützt mit Analyse- und Kalkulationstabellen die Umsetzung einer abfallarmen Gemeinschaftsverpfle - gung. Ziele und Zukunftsaussichten Ein wichtiger Punkt ist,dass United Against Waste nicht mit erhobenem Zeigefinger dastehen will und Betriebe an den Pran - ger stellt. Die Prämisse ist ein Bewusstsein bei den Betrieben und vor allem auch bei den Mitarbeitern zu wecken indem man Praxisnah und klar ersichtlich das ökologische und wirtschaftliche Einsparpotenzial aufzeigt. Dies ist auch unser Ziel bei unserer Zusammenarbeit mit United Against Waste: Ein unternehmensweites Bewusstsein für das Thema zu schaffen und unsere Prozesse in Bezug auf Nachhaltigkeit, Wirt - schaftlichkeit und Ökologie zu optimieren. Wir freuen uns über die Möglichkeit dies mit der Hilfe der EGV und Torsten von Borstel in unserer Einrichtung in Osloß umsetzen zu können.
wh-care-holding-osloss
Zentrale Hauswirtschaftsleitung
Obst, Brötchen, Brot, verschiedene Marmeladen, Honig, Müsli, sind nur eine kleine Auswahl unseres täglichen Angebotes Zum Mittagessen werden täglich 2 Menüs angeboten. Natürlich wird das Essen mit einem leckeren Nachtisch abgeschlossen. Berichten Sie unseren Küchenchef gerne über Ihr Lieblingsessen. Er wird es im Speiseplan gerne berücksichtigen. Zum herrlich duftenden Kaffee werden Ihnen täglich ein Stück Kuchen oder Gebäck angeboten. Gerne backen wir auch zu Ihrem Geburtstag. Das reichhaltige Abendbrot mit täglich variierenden Abendbeilagen runden den Tag ab. Sollten Sie nachts oder zwischendurch noch Hunger haben, bieten wir Ihnen täglich unterschiedliche Spät- sowie Zwischenmahlzeiten. Gesundes Mineralwasser, sowie täglich unterschiedliche Softgetränke stehen Ihnen neben Kaffee und Tee kostenfrei zu Verfügung. In unserer Cafeteria können Sie mit Ihren Angehörigen gerne Ihren Geburtstag fei - ern selbstverständlich bieten wir Ihnen hier die verschiedensten Varianten an. Ob eine schön gedeckte Kaffeetafel oder ein leckeres Mittagsmenü. Sprechen Sie hier mit unserem Küchenchef. Natürlich können Sie hier auch einfach mal mit Ihren lie - ben in Ruhe einen Kaffee trinken. Unser geschultes und immer gut gelauntes Reinigungspersonal sorgt täglich für die Sauberkeit des Hauses. Gern klärt Sie unsere Hauswirtschaftsleitung über die ver - schiedenen Reinigungsarten und Produkte auf. Lassen Sie sich ruhig einmal die professionellen Reinigungswägen erklären, hier steckt viel System dahinter. Unsere hauseigene Wäscherei übernimmt gerne die Aufbereitung Ihrer täglichen Kleidung und Lieblingsstücke. Wir bereiten täglich im hygienischen Waschverfahren die verschiedenen Kleidungsstücke auf. Und sollte einmal ein Knopf fehlen, finden wir in unseren Fundus bestimmt den passenden. Sprechen Sie auch hier mit unserer Hauswirtschaftsleitung. Die Bereiche, Küche, Reinigung und Wäscherei werden durch unser hauseigenes Personal betrieben. „Die Liebe zum Detail bringt unseren Bewohnern Licht ins Leben“
Die Küche:
Frühstück:
Mittagessen:
Kaffee:
Abendbrot:
Cafeteria:
Die Reinigung:
Die Wäscherei:
DAS SIND WIR
Unser WH Care internes Qualitätssiegel
Nachhaltiges Handeln und Frische Küche. Am 17.03.2022 hat ein Arbeitskreis bestehend aus Küchen- und Hauswirtschaftsleitungen sowie Mitarbeitern der EGV AG, unseren Hauptlebens- mittellieferanten stattgefunden. Ziel des Arbeitskreises war es, die Produktepalette so auszuwählen, dass eine vielfältige und frische Küche unseren Bewohnern geboten werden kann. Die Warenkategorie Frischprodukte stand im Vergleich zu anderen Produkten in der Vergangenheit auf den zweiten Platz. „Das ist schon ein sehr guter Ansatz. Im Vergleich zu anderen Mitbewerbern, haben wir hier einen besonderen Vorsprung. Da ist aber trotzdem noch Luft nach oben, hieran werden wir alle gemeinsam arbeiten.“ so Thomas Kornblum, zentraler Hauswirtschaftsleiter der WH Care Gruppe.
Teilnehmer von links nach rechte: Sylke Schäfer (Küchenleitung, WH Care Bad Bevensen), Diana Frese (Clusterleitung Nord, WH Care Bremen Hemelingen), Martin Schwedhelm (Hauswirtschaftsleitung, WH Care Hameln), Thomas Kornblum (zentrale Hauswirtschaftsleitung, WH Care Garbsen), Andreas Oehmingen (stellvertretender Leiter EGV Solutions), Uwe Fritz (nationale Vertriebsleitung, Prokurist EGV AG)
Hauswirtschaft
nach-oben
Vita Thomas Kornblum 1. Ausbildung zum Restaurantfachmann (IHK) in der gehobenen Gastronomie 2. Ausbildung zum Koch (IHK) 3. Verpflegungswart und Feldkoch in der Truppen- küche als Zeitsoldat 4. Meister der Hauswirtschaft / Landwirtrschafts- kammer 5. Mehrjährige Erfahrung als Leitungskraft in den verschiedenen Hauswirtschaftsbereichen 6. Vorstandsmitglied der niedersächsischen Lan- desarbeitsgemeinschaft Hauswirtschaft 7. Mitglied im Berufsverband Hauswirtschaft 8. Mehrere Fortbildungen zu den Themen Einkauf, Management, Seniorenernährung, etc. „Hauswirtschaft ist vielfältig“ „Die professionelle Hauswirtschaft verlangt eine gute Ausbildung“ „Hauswirtschaft fordert Professionalität, Erfahrung und ein wenig Mut“
Hauswirtschaft in der WH Care Die Hauswirtschaft in der WH Care steht vor allem für seine Vielfältigkeit und Professionalität. Liebe, Licht und Leben wird auch hier in voller Gänze gelebt. Leckeres und gesundes Essen, gut riechende Wäsche, und ein sauberes zu Hause sind wichtige alltägliche Dinge, die durch unsere professionelle Hauswirtschaft täglich umgesetzt werden. Hier eine Zusammenfassung unserer hauswirt - schaftlichen Dienstleistungen:
Zentrale Hauswirtschaftsleitung
Obst, Brötchen, Brot, verschie - dene Marmeladen, Honig, Müsli, sind nur eine kleine Aus - wahl unseres täglichen Ange - botes Zum Mittagessen werden täg - lich 2 Menüs angeboten. Natürlich wird das Essen mit einem leckeren Nachtisch abgeschlossen. Berichten Sie unseren Küchenchef gerne über Ihr Lieblingsessen. Er wird es im Speiseplan gerne berück - sichtigen. Zum herrlich duftenden Kaffee werden Ihnen täglich ein Stück Kuchen oder Gebäck angebo - ten. Gerne backen wir auch zu Ihrem Geburtstag. Das reichhaltige Abendbrot mit täglich variierenden Abendbei - lagen runden den Tag ab. Soll - ten Sie nachts oder zwischen - durch noch Hunger haben, bieten wir Ihnen täglich unter - schiedliche Spät- sowie Zwi - schenmahlzeiten. Gesundes Mineralwasser, sowie täglich unterschiedliche Soft - getränke stehen Ihnen neben Kaffee und Tee kostenfrei zu Verfügung. In unserer Cafeteria können Sie mit Ihren Angehörigen gerne Ihren Geburtstag feiern selbst - verständlich bieten wir Ihnen hier die verschiedensten Vari - anten an. Ob eine schön gedeckte Kaffeetafel oder ein leckeres Mittagsmenü. Spre - chen Sie hier mit unserem Küchenchef. Natürlich können Sie hier auch einfach mal mit Ihren lieben in Ruhe einen Kaf - fee trinken. Unser geschultes und immer gut gelauntes Reinigungsper - sonal sorgt täglich für die Sau - berkeit des Hauses. Gern klärt Sie unsere Hauswirtschaftslei - tung über die verschiedenen Reinigungsarten und Produkte auf. Lassen Sie sich ruhig ein - mal die professionellen Reini - gungswägen erklären, hier steckt viel System dahinter. Unsere hauseigene Wäscherei übernimmt gerne die Aufberei - tung Ihrer täglichen Kleidung und Lieblingsstücke. Wir berei - ten täglich im hygienischen Waschverfahren die verschie - denen Kleidungsstücke auf. Und sollte einmal ein Knopf fehlen, finden wir in unseren Fundus bestimmt den passen - den. Sprechen Sie auch hier mit unserer Hauswirtschafts - leitung. Die Bereiche, Küche, Reinigung und Wäscherei werden durch unser hauseigenes Personal betrieben. „Die Liebe zum Detail bringt unseren Bewohnern Licht ins Leben“
Die Küche:
Frühstück:
Mittagessen:
Kaffee:
Abendbrot:
Cafeteria:
Die Reinigung:
Die Wäscherei:
WIR SIND AUSGEZEICHNET! Hauswirt - schaft mit Qualität Das speziell für die WH Care Holding entwickelte interne Qualitätssiegel der Hauswirtschaft ist der Ausweis für ein erfolgreich eingeführtes und ange - wendetes Qualitätsmanagementsystem in der Hauswirtschaft und die Bestätigung für die Erfül - lung und Einhaltung geforderter in- und externen Qualitätsparameter. Die Begutachtung bzw. Bewertung der Qualitätskri - terien ist auf mehreren Säulen aufgebaut. Zum einen prüfen 3 Mitarbeiter der Zentrale die haus - wirtschaftlichen Bereiche anhand eines Prüfkatalo - ges. Zum anderen werden die Kunden hier expliziet mit mehreren Fragen einbezogen. Auf dieser Grundlage erhält die geprüfte Einrich - tung das Siegel. Die Berechtigung zur Führung des Siegels muss alle zwei Jahre durch eine erneute Prüfung erworben werden. Das Begutachtungsverfahren selbst dauert in der Regel einen Tag. Geprüft werden die Bereiche der Hauswirtschaft wie Reinigung, Küche, Wäscherei. Diese drei Bereiche werden in der Struktur, Prozess und Ergebnisqualität auditiert.
Warum soll ich mich neben der im Gesetz festgeleg - ten Prüfung durch die entsprechenden Institutionen auch noch einer freiwilligen Prüfung unterziehen, die außerdem auch noch Geld kostet? Eine erste Antwort liegt schon im Unterschied von gesetzlich und freiwillig. Mit der Freiwilligkeit wird dokumentiert: wir wollen mehr tun, als das Gesetz fordert, wir sind bereit uns an unseren selbst gesetzten Qualitätsmaßstäben, die auch durch die Bedürfnisse der Kunden mit bestimmt sind, messen zu lassen, haben also nichts verbergen. Die freiwil - lige Prüfung ist unser Beweis für Transparenz.
Ein Stern: gehobene Qualität Das bedeutet, das die Einrichtung einen gehobenen sowie anspruchsvollen Standard bietet. Der Kunde ist zufrieden und der vorgegebene in- sowie externe Qualitätsanspruch wird zum größten Teil erfüllt.
Zwei Sterne: sehr Gut Der Kunde ist sehr zufrieden und die Qualitätskrite - rien werden fast voll erfüllt. Dieses ausgezeichnete Ergebnis spiegelt die vortreffliche Leistung der Mit - arbeiter.
Drei Sterne: Exzellent Sämtliche geprüften Anforderungen werden im vol - len Umfang erfüllt. Der Kunde bewertet die Leis - tung der Mitarbeiter als vortrefflich. Diese Auszeichnungsstufe ist die höchste in der internen Qualitätsprüfung.
WH Care und United Against Waste - Gemeinsam in eine nachhaltigere Zukunft - Ausgangssituation In der heutigen Zeit wird Lebensmittelverschwen - dung ein immer größeres Problem unserer Gesell - schaft. Das Bedürfnis der Konsumenten nach ständiger Verfügbarkeit aller Produkte führt dazu das Produzenten weit mehr als die benötigten Stückzahlen produzieren um eine stete Versorgung zu gewährleisten. Zudem gibt es innerhalb der Wert - schöpfungskette viele Punkte an denen Produkte schon vor Eintreffen beim Endkunden einen Groß - teil Ihres ursprünglichen Volumens einbüßen. Dies hat Herr von Borstel als Beispiel anhand der Kartoffel dargestellt bei der durch die Ernte, Klassi - fizierung und Sortierung, sowie durch Verlust während des Transports nur ca. 25% der ursprüngli - chen geernteten Menge beim Endverbraucher ankommt. Die dadurch resultierende Überproduk - tion von Lebensmitteln in Deutschland ist ein wichtige Stellschraube im Bemühen nach mehr Nachhaltigkeit. So entstehen in der der Außer-Haus- und Gemein - schaftsverpflegung ca. 1,7Millionen Tonnen Bioab - fälle was 14% der Deutschlandweiten Menge entspricht. Das bessere Verwerten von Lebensmit - teln würde Wasser, Anbaufläche und Energie einspa - ren so dass man die verfügbaren Ressourcen effektiver einsetzen könnte. Außerdem besteht ebenfalls eine ethische Ver - pflichtung Verschwendung zu vermeiden. Viele Produkte unseres täglichen Konsums sind tierischen Ursprungs und sollten auch mit dem entsprechen - den Respekt verarbeitet werden. Dies hat auch der Bund erkannt und beschlossen,dass bis 2030 das Deutschlandweite Volumen von Lebensmittelabfällen um 50% redu - ziert werden soll. Was ist United Against Waste? United Against Wast ist ein gemeinnütziger Verein und setzt sich überregional gegen die Lebensmittel - vergeudung in der Gemeinschaftsverpflegung ein. Ziel des gemeinnützigen Vereins ist es, bei allen Beteiligten der Food-Branche das Bewusstsein für das Thema „Verschwendung von Lebensmitteln“ zu schärfen. Darüber hinaus bietet der Verein praxis - nahe Lösungen an, um Lebensmittelabfälle in der Gemeinschaftsverpflegung langfristig zu reduzieren und Betriebsabläufe effizienter zu gestalten. Gleichzeitig sorgt eine aktive Öffentlichkeitsarbeit dafür, den respektvollen und wertschätzenden Umgang mit der Ressource „Lebensmittel“ weiter in den öffentlichen Fokus zu rücken, denn nur wer den Sinn hinter der Abfallvermeidung versteht, handelt auch danach. Für eine erfolgreiche Strategie gegen Lebensmittelverschwendung ist zunächst Sensibili - sierung und Aufklärung notwendig. United Against Waste verfolgt darum auch einen Bildungsauftrag und hat zahlreiche Kampagnen und Initiativen begleitet, die die Wertschätzung für die Ressource „Lebensmittel“ in den Mittelpunkt stellen und zum Mitmachen anregen. Wie Arbeitet United Against Waste? Um messbare Ergebnisse im Kampf gegen die Ver - schwendung von Lebens - mitteln zu erzielen, entwickelte United Against Waste das Abfall-Analyse-Tool. Es dient Betrieben in der Außer-Haus-Verpflegung als Hilfestellung bei der wirksamen Reduktion von Lebensmittelabfällen. Abfälle werden anhand vier transparenter Sammel - behälter, die den gesamten Küchenprozess abbil - den, sortiert: - Abfälle aus dem Lager - Produktionsabfall - Überproduktion - Tellerrücklauf Am Ende jeden Tages werden die jeweiligen Abfall - mengen gewogen und dokumentiert. Diese Sichtbarmachung, in Kombination mit Ana - lyse- und Kalkulationstabellen, zeigt den Mitarbei - tern auf wie gut die Lebensmittel verwertet werden. Zudem werden anhand des Abfall-Analyse-Tools Zusammenhänge verdeutlicht: Mitarbeiter erkennen sofort, wo Lebensmittelabfall entsteht und wie dessen Menge reduziert werden kann. Selbst einfache Maßnahmen wie etwa ein ver - ändertes Angebot (u. a. verschiedene Portionsgrö - ßen, verbessertes Management beim Buffet sowie bei der Ausgabe) können direkt umgesetzt werden und einen erheblichen Beitrag zur Vermeidung von Abfällen leisten. Das Tool unterstützt mit Analyse- und Kalkulationstabellen die Umsetzung einer abfallarmen Gemeinschaftsverpflegung. Ziele und Zukunftsaussichten Ein wichtiger Punkt ist,dass United Against Waste nicht mit erhobenem Zeigefinger dastehen will und Betriebe an den Pranger stellt. Die Prämisse ist ein Bewusstsein bei den Betrieben und vor allem auch bei den Mitarbeitern zu wecken indem man Praxis - nah und klar ersichtlich das ökologische und wirtschaftliche Einsparpotenzial aufzeigt. Dies ist auch unser Ziel bei unserer Zusammenar - beit mit United Against Waste: Ein unternehmensweites Bewusstsein für das Thema zu schaffen und unsere Prozesse in Bezug auf Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit und Ökologie zu optimieren. Wir freuen uns über die Möglichkeit dies mit der Hilfe der EGV und Torsten von Borstel in unserer Einrichtung in Osloß umsetzen zu können.
Unser WH Care internes Qualitätssiegel
Nachhaltiges Handeln und Frische Küche. Am 17.03.2022 hat ein Arbeitskreis bestehend aus Küchen- und Hauswirtschaftsleitungen sowie Mitarbeitern der EGV AG, unseren Hauptlebens- mittellieferanten stattgefunden. Ziel des Arbeitskreises war es, die Produktepalette so auszuwählen, dass eine vielfältige und frische Küche unseren Bewohnern geboten werden kann. Die Warenkategorie Frischprodukte stand im Vergleich zu anderen Produkten in der Vergangenheit auf den zweiten Platz. „Das ist schon ein sehr guter Ansatz. Im Vergleich zu anderen Mitbewerbern, haben wir hier einen besonderen Vorsprung. Da ist aber trotzdem noch Luft nach oben, hieran werden wir alle gemeinsam arbeiten.“ so Thomas Kornblum, zentraler Hauswirtschaftsleiter der WH Care Gruppe.
Teilnehmer von links nach rechte: Sylke Schäfer (Küchenleitung, WH Care Bad Bevensen), Diana Frese (Clusterleitung Nord, WH Care Bremen Hemelingen), Martin Schwedhelm (Hauswirtschaftsleitung, WH Care Hameln), Thomas Kornblum (zentrale Hauswirtschaftsleitung, WH Care Garbsen), Andreas Oehmingen (stellvertretender Leiter EGV Solutions), Uwe Fritz (nationale Vertriebsleitung, Prokurist EGV AG)
Hauswirtschaft